Wolldecken pflegen: Das sollten Sie bei Naturhaar-Produkten beachten

Meine hochwertigen Produkte bestehen aus Naturhaar. Sei es beispielsweise Schurwolle, Kaschmir oder Yakhaar: Wenn Sie Ihre Wolldecke richtig pflegen, können Sie sich viele, viele Jahre an Ihrem Kauf erfreuen. Nachfolgend verrate ich Ihnen ein paar Pflege-Hinweise und (sollte es einmal nötig sein) wie Sie die flauschige Decke möglichst schonend waschen können.

 

Decke schützt sich selbst auf natürliche Weise

Generell sind meine naturbelassenen Decken (hier geht’s zum Verkauf) ab Werk gewaschen und einsatzbereit. Sie können Ihren kuscheligen Wärmer dementsprechend sofort nach dem Auspacken benutzen. Ich rate hier ausdrücklich davon ab, die Decke zu waschen – es sei denn, diese ist verunreinigt und eine Reinigung ist zwingend notwendig.

Bei einem Naturhaarprodukt sollten Sie aber vorab wissen, dass es in den meisten Fällen Schmutz auf natürliche Weise abhält. Die Tierhaare beinhalten noch einen geringen Anteil an Fett (Lanolin). Und das sorgt dafür, dass Verunreinigungen oft gar nicht erst in der Decke haften bleiben.

 

Pflege für Wolldecken: Lüften statt Waschen

Ein weiterer Vorteil von Naturhaar ist, dass es unangenehme Gerüche bis zu einem Gewissen Grad verhindert. Selbst wenn sie unter der Decke etwas schwitzen, werden meine Decken Ihnen das verzeihen. Sollten Sie dennoch das Gefühl haben, dass Ihre Decke einen unangenehmen Geruch annimmt, empfehle ich: lüften!

Hängen Sie die Wolldecke zur Pflege für ein paar Stunden draußen auf. In der Regel löst das bereits Ihr Problem und der Geruch verschwindet. Übrigens: Je höher die Luftfeuchtigkeit, desto besser erholen sich auch die Naturhaare selbst von der Benutzung. Wie eingangs erwähnt: Wer seine Wolldecke richtig pflegt, kann sich sehr viele Jahre an ihr erfreuen.

Persönlich nutze ich einige Decken schon seit Jahrzehnten, ohne dass sich große Gebrauchsspuren gezeigt haben.

 

Wolldecken waschen: Das müssen Sie im Fall der Fälle tun

Selbst die vorteilhaften Eigenschaften von Naturhaarprodukten sind nicht für alle Fälle gewappnet. Zum Beispiel warme Schokolade, sehr schmutzige Füße, Weine oder auch mit den Pflegehinweisen nicht vertraute Haustiere können es doch einmal nötig machen, dass Ihre Decke eine Wäsche benötigt. Ihnen sollte klar sein: Die Wolldecke könnte bei nicht sachgemäßem Waschen in jedem Fall etwas von ihrer Flauschigkeit verlieren.

Zuerst: Sie sollten ein naturbelassenes Produkt bitte nicht zu einer chemischen Reinigung bringen, da wir das Produkt ohne aggressive chemische Zutaten produzieren. Stattdessen empfehle ich das Waschen in der Waschmaschine – mit größter Vorsicht.

Bckgrndwebsite

Eine Decke mit Naturhaar müssen Sie äußerst schonend behandeln.

 

Hierfür sollten Sie zunächst ausschließlich die betroffene Decke in die Trommel legen. Wählen Sie den Wollwaschgang in der untersten Temperaturregelung (am besten „kalt“) und pumpen Sie das Wasser zum Schluss ab, auf keinen Fall Schleudern, bestenfalls kurz auf niedriger Stufe anschleudern. Das Schleudern kommt dem Walken gleich und die Decke wird hart und steif.

Es versteht sich von selbst, dass die Wollprodukte auf keinen Fall in den Trockner dürfen – auch das wirkt sich negativ auf die Qualität Ihrer Naturhaardecke aus. Sie sollten sie stattdessen möglichst flach zum Trocknen auf einen Wäscheständer legen. So behält der kuschelige Wärmer auch möglichst seine Form bei.

Zum Schluss noch einen Tipp: man kann die Decke auch wunderbar einmal ausbürsten, prüfen Sie vorher den „Strich“, damit sie nicht gegen die Richtung bürsten.

 

Wolldecken richtig lagern

Benötigen Sie Ihre Wolldecke über einen längeren Zeitraum nicht? Dann sollten Sie auch wissen, wie Sie die Decke im Idealfall lagern sollten. Legen Sie diese zuerst sauber zusammen. Anschließend sollten sie Ihre Decke in einen möglichst luftdichten Beutel legen. Nun können Sie Ihr Produkt problemlos in einem Schrank oder einem anderen Ort Ihrer Wahl verstauen. Auf diese Weise vermeiden Sie etwa einen Schaden durch Motten an Ihrer schönen Decke.

Ich empfehle, einen dunklen Lagerort zu wählen. Auf Dauer kann das Licht der Sonne die schönen Farben Ihrer Decke etwas ausbleichen. Hier gehört es zur Pflege einer Wolldecke dazu, auch die Leuchtkraft Ihres Produkts zu erhalten. Das gilt auch für meine grauen Decken, die mit diesen Tipps ihren schönen Grauton beibehalten.

 

Sie wollen mehr erfahren oder können sich nicht zwischen unseren Naturhaarsorten entscheiden? Suchen Sie gerne den Kontakt zu mir. Ich freue mich auf Ihre Nachricht.